Discussion:
Die 51%-Mehrheit ist nicht berechtigt, die 49%-Minderheit im Namen der Demokratie zu tyrannisieren
(zu alt für eine Antwort)
Franz Glaser
2020-01-05 17:12:09 UTC
Permalink
Die 51%-Mehrheit ist nicht berechtigt, die 49%-Minderheit im Namen
der Demokratie zu tyrannisieren.

Obwohl sich die Machtmenschen dieses Recht der Einfachheit halber
in die Verfassung schreiben lassen haben.

Die parlamentarische Demokratie verlangt von den Abgeordneten
im Parlament, dass sie die Gesetze und die Gesetzesänderungen
_im_Interesse_des_ganzen_Volks_diskutieren_ - gewichtet nach dem
Wahlergebnis.


GL
--
In der Monarchie war der König allein der Staat. In einer Demokratie
gilt jedoch das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet nur und hält sich dabei an die Gesetze.
Bernd Kohlhaas
2020-01-05 17:51:17 UTC
Permalink
Hallo,

"Franz Glaser" schrieb
Post by Franz Glaser
Die parlamentarische Demokratie verlangt von den Abgeordneten
im Parlament, dass sie die Gesetze und die Gesetzesänderungen
_im_Interesse_des_ganzen_Volks_diskutieren_ -
gewichtet nach dem Wahlergebnis.
Dies besagt für mich NICHT, dass die 49% Bevölkerung unberücksichtigt werden
dürfen.
--
Bernd Kohlhaas
Franz Glaser
2020-01-05 18:08:16 UTC
Permalink
Post by Bernd Kohlhaas
Hallo,
"Franz Glaser"  schrieb
Post by Franz Glaser
Die parlamentarische Demokratie verlangt von den Abgeordneten
im Parlament, dass sie die Gesetze und die Gesetzesänderungen
_im_Interesse_des_ganzen_Volks_diskutieren_ -
gewichtet nach dem Wahlergebnis.
Dies besagt für mich NICHT, dass die 49% Bevölkerung unberücksichtigt
werden dürfen.
Was du gequotet hast ist der Sollzustand.

Der Istzustand, den du gelöscht hast, hat die Opposition besten-
falls bei einem Kuhhandel berücksichtigt, wenn sie für eine
andere Sache in einem Bundesland oder für eine 2/3-Verfassungs-
mehrheit gebraucht worden ist.


GL
--
In der Monarchie war der König allein der Staat. In einer Demokratie
gilt jedoch das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet nur und hält sich dabei an die Gesetze.
Erika Ciesla
2020-01-06 01:05:39 UTC
Permalink
Post by Bernd Kohlhaas
Dies besagt für mich NICHT, dass die 49% Bevölkerung unberücksichtigt
werden dürfen.
Insbesondere besagt dies nicht, daß euresgleichen bestimmt, was „deutsch“
und „Deutschland“ sei, mit Euren 15 Prozent, die Ihr im Bundesdurchschnitt
allenfalls erlangt.

🖕 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
Siegfrid Breuer
2020-01-06 01:35:00 UTC
Permalink
***@xyz.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@mid.individual.net%3E>
AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>
Post by Erika Ciesla
Post by Bernd Kohlhaas
Dies besagt für mich NICHT, dass die 49% Bevölkerung
unberücksichtigt werden dürfen.
Insbesondere besagt dies nicht, daß euresgleichen bestimmt, was
?deutsch? und ?Deutschland? sei, mit Euren 15 Prozent, die Ihr im
Bundesdurchschnitt allenfalls erlangt.
DIE IHNEN ZUGESTANDEN WERDEN, weil sich mehr nunmal nicht
wegfaelschen liess!
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Post by Erika Ciesla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<https://eulenspiegelblog.files.wordpress.com/2018/06/meinungsbildung_modern.jpg>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Claus Ewitz
2020-01-06 06:08:01 UTC
Permalink
Post by Siegfrid Breuer
DIE IHNEN ZUGESTANDEN WERDEN, weil sich mehr nunmal nicht
wegfaelschen liess!
Deine Fälschungen fallen doch sofort auf.
--
Claus
Franz Glaser
2020-01-06 08:12:54 UTC
Permalink
DAS passt zur Ciesla, das Namenverhunzen :-(
Post by Erika Ciesla
Post by Bernd Kohlhaas
Dies besagt für mich NICHT, dass die 49% Bevölkerung unberücksichtigt
werden dürfen.
Insbesondere besagt dies nicht, daß euresgleichen bestimmt, was „deutsch“
und „Deutschland“ sei, mit Euren 15 Prozent, die Ihr im Bundesdurchschnitt
allenfalls erlangt.
🖕 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
Sehr aufschlussreich, was ich mit dem 51/49-Posting getriggert
habe.


GL
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
noebbes
2020-01-06 10:30:10 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Bernd Kohlhaas
Dies besagt für mich NICHT, dass die 49% Bevölkerung unberücksichtigt
werden dürfen.
Insbesondere besagt dies nicht, daß euresgleichen bestimmt, was „deutsch“
und „Deutschland“ sei, mit Euren 15 Prozent, die Ihr im Bundesdurchschnitt
allenfalls erlangt.
🖕 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
Dein Schlafmangel treibt ja wieder tolle Blüten... LOL
Claus Ewitz
2020-01-05 18:05:37 UTC
Permalink
Post by Franz Glaser
Die 51%-Mehrheit ist nicht berechtigt, die 49%-Minderheit im Namen
der Demokratie zu tyrannisieren.
Aber beim Brexit ist das erlaubt?
Post by Franz Glaser
Obwohl sich die Machtmenschen dieses Recht der Einfachheit halber
in die Verfassung schreiben lassen haben.
Manche Machtmenschen sind auf diese Weise nicht an die Macht gekommen.
Post by Franz Glaser
Die parlamentarische Demokratie verlangt von den Abgeordneten
im Parlament, dass sie die Gesetze und die Gesetzesänderungen
_im_Interesse_des_ganzen_Volks_diskutieren_ - gewichtet nach dem
Wahlergebnis.
Wo hast du das denn gelernt?
--
Claus
Karl Meisenkaiser
2020-01-05 18:16:50 UTC
Permalink
Post by Claus Ewitz
Post by Franz Glaser
Die 51%-Mehrheit ist nicht berechtigt, die 49%-Minderheit im Namen
der Demokratie zu tyrannisieren.
Aber beim Brexit ist das erlaubt?
Beim Brexit haben die Bürger sich ja getäuscht.
Wie das Wahlergebnis für Johnson zeigt, wollten sogar noch viel mehr
Briten den Brexit. Nur Leute wie du, die einem Phantasieuniversum
leben, behaupten das Gegenteil.


Karl
Claus Ewitz
2020-01-05 18:20:30 UTC
Permalink
Post by Karl Meisenkaiser
Post by Claus Ewitz
Post by Franz Glaser
Die 51%-Mehrheit ist nicht berechtigt, die 49%-Minderheit im Namen
der Demokratie zu tyrannisieren.
Aber beim Brexit ist das erlaubt?
Beim Brexit haben die Bürger sich ja getäuscht.
Worin?
Post by Karl Meisenkaiser
Wie das Wahlergebnis für Johnson zeigt, wollten sogar noch viel mehr
Briten den Brexit. Nur Leute wie du, die einem Phantasieuniversum
leben, behaupten das Gegenteil.
Vielleicht treffen wir uns dort einmal.
--
Claus
Erika von Schräg-Gegenüber
2020-01-06 01:02:21 UTC
Permalink
Post by Franz Glaser
Die 51%-Mehrheit ist nicht berechtigt, die 49%-Minderheit im Namen
der Demokratie zu tyrannisieren.
Dieses Aussage ist Unsinn!

Merke er sich: NIEMAND hat das Recht andere zu tyrannisieren, – ungeachtet
dessen, wie viele Prozente der hat. Darum gibt es Grundrechte in der
Demokratie (siehe GG Art. 1 bis 20), die auch von der Mehrheit, und sei sie
noch so groß, nicht verletzt werden dürfen.


👊 Erika
--
Bääh! 😝
Siegfrid Breuer
2020-01-06 01:35:00 UTC
Permalink
***@dummy.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@mid.individual.net%3E>
AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>
Merke er sich: NIEMAND hat das Recht andere zu tyrannisieren, ?
ungeachtet dessen, wie viele Prozente der hat.
Ausnahmen gelten nur gegen die AfD.
Und da zwingend, newahr, Du dumme Toele?
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<Loading Image...>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Claus Ewitz
2020-01-06 06:09:18 UTC
Permalink
Post by Siegfrid Breuer
Ausnahmen gelten nur gegen die AfD.
Und da zwingend, newahr, Du dumme Toele?
Arme AfD!
--
Claus
Franz Glaser
2020-01-06 10:52:56 UTC
Permalink
Post by Franz Glaser
Die 51%-Mehrheit ist nicht berechtigt, die 49%-Minderheit im Namen
der Demokratie zu tyrannisieren.
Obwohl sich die Machtmenschen dieses Recht der Einfachheit halber
in die Verfassung schreiben lassen haben.
Die parlamentarische Demokratie verlangt von den Abgeordneten
im Parlament, dass sie die Gesetze und die Gesetzesänderungen
_im_Interesse_des_ganzen_Volks_diskutieren_ - gewichtet nach dem
Wahlergebnis.
GL
Damit auch die schlimmsten Demagogen schnallen, worums geht:

Die Zahlen 51 und 49 sind rein rhetorisch geschrieben. Anderswo
habe ich 50,2 und 49,8 geschrieben.

51% treffen die "Mehrheit" der schwarz-grünen Koalition in Wien
einigermassen und ich habe gemeint, dass das hier°° die Leser
wissen.

Der Satz gilt auch für 60/40 und für 75/25%.

Der Satz gilt für alle _Regierungs_Undemokratien_ mit der
"Regel" _The_winner_takes_it_all_

Und nun die erfreuliche Nachricht: _von_Kogler_ dem Grünenchef,
habe ich - so nebenbei - eine Bemerkung auf dem Bildschirm gehört,
dass er _beim_Gesetzschreiben_auf_die_Interessen_des_ganzen_Volks_
achten wird.

Das habe ich bisher noch von keinem Parteibonzen gehört! Zwar
stört mich weiterhin, dass er als Vizekanzler von der Regierung
aus Gesetze schreiben wird. Das ist meine alte Sorge, aber das
hat mich aus dem Sessel gerissen!


GL
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Loading...