Discussion:
Armes Oesterreich! - KurzTuerkis wird zum Merkel-CDU-Abklatsch
(zu alt für eine Antwort)
Karl Meisenkaiser
2019-12-29 12:49:35 UTC
Permalink
29.12.2019
Österreich
Türkis-grünes Finish
Kogler erbt Strache-Ämter, Außenministerium an ÖVP
https://www.krone.at/2069416
Armes Österreich!
Die Kurz-ÖVP verwandelt sich nun zu einem Merkel-CDU-Abklatsch.
Nix mehr mit dem ehrbaren Türkis, das ist doch Wählertäuschung!
*Sebastian Kurz mach eine Minderheitsregierung oder zisch ab*
... *es fangt zum brodeln an in Österreich* !!
*Neuwahlen dann spätestens 2021 - Hoffentlich schon 2020* !
Unfassbar.. Aus dem Parlament rausgeschmissen worden, und
jetzt regiert uns diese Truppe! :-[
Eine Zwergenpartei besetzt die Hälfte der Ministerposten!!! :-[
Das nennt man wohl - eine wahre Erfüllung des Wählerwillens! :-[
UND offenbar zählt für einen Ministerposten hauptsächlich
die Parteizugehörigkeit - nicht die fachliche Kompetenz.
Einer der größten Systemfehler überhaupt!!! :-[
Eine Verteidigungsministerin "nach deutschem Vorbild"?
Weil die Flinten-Uschi so super gute Arbeit geleistet hat? :-[
Warum nicht gleich Chonchita Wurst, des kann wenigstens Singen!
Oje, oje! Armes Österreich.
Haha, wusst ichs doch!
Schon vor Monaten, als er so süffisant über die Grünen redete.

Jetzt gehts euch Österreichern auch an den Kragen!

Renten und Löhne halbieren, dafür Strom und Heizung verdoppeln.
Mozartkugeln nur noch für Reiche und Flaschen für Arme.

Bald schon wird man eine merkwürdige Veränderung bei unseren
österreichischen Postern warnehmen können.

HAHAHAHAHAHAHA

Ällerbätsch !!!


Karl
Franz Glaser
2019-12-29 15:50:04 UTC
Permalink
Warum nicht gleich Chonchita Wurst, des kann wenigstens Singen!
Oje, oje! Armes Österreich.
Austria erit in orbe ultima.
Mir würde eine Regierung am besten gefallen, in der es keinen
einzigen Parteifunktionär gibt - ungefähr so wie jetzt.

UND keine, höchstens sehr wenige Gesetzesvorschläge aus der
Regierung mehr, zB. außenpolitische.


GL (agp dazu)
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Hans
2019-12-29 15:56:38 UTC
Permalink
Post by Franz Glaser
Warum nicht gleich Chonchita Wurst, des kann wenigstens Singen!
Oje, oje! Armes Österreich.
Austria erit in orbe ultima.
Mir würde eine Regierung am besten gefallen, in der es keinen
einzigen Parteifunktionär gibt - ungefähr so wie jetzt.
Mir auch. Wie heißt es in der österreichischen Verfassung: "Österreich
ist eine demokratische Republik. Das Recht geht vom Volk aus."

Ich hatte einen Traum:

Vom Volk, das sich in Form des Nationalrates seine Vertretung wählt. Der
Nationalrat, dessen Abgeordnete nur ihrem Gewissen und ihren Wählern
verantwortlich sind, macht die Gesetze.

Von Klubzwang (Fraktionszwang) etc. ist nirgendwo die Rede.
Post by Franz Glaser
UND keine, höchstens sehr wenige Gesetzesvorschläge aus der
Regierung mehr, zB. außenpolitische.
Wir sollten langsam aus unseren Träumen aufwachen!
Fritz
2019-12-29 17:45:19 UTC
Permalink
Post by Hans
Post by Franz Glaser
Warum nicht gleich Chonchita Wurst, des kann wenigstens Singen!
Oje, oje! Armes Österreich.
Austria erit in orbe ultima.
Mir würde eine Regierung am besten gefallen, in der es keinen
einzigen Parteifunktionär gibt - ungefähr so wie jetzt.
Mir auch. Wie heißt es in der österreichischen Verfassung: "Österreich
ist eine demokratische Republik. Das Recht geht vom Volk aus."
Vom Volk, das sich in Form des Nationalrates seine Vertretung wählt. Der
Nationalrat, dessen Abgeordnete nur ihrem Gewissen und ihren Wählern
verantwortlich sind, macht die Gesetze.
Von Klubzwang (Fraktionszwang) etc. ist nirgendwo die Rede.
Post by Franz Glaser
UND keine, höchstens sehr wenige Gesetzesvorschläge aus der
Regierung mehr, zB. außenpolitische.
Wir sollten langsam aus unseren Träumen aufwachen!
Und werdet endlich *Erwachsen*!
--
Fritz
Frohe Festtage und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr!
Allen die Guten Willens sind!
Siegfrid Breuer
2019-12-29 18:16:00 UTC
Permalink
Post by Fritz
Und werdet endlich *Erwachsen*!
Redste wieder von Sachen, die Du nur vom Hoerensagen kennst,
Alpentoelpel?
--
Post by Fritz
Weshalb soll das peinlich sein?
[fragt sich Ohlemacher in <hpb22z9ujh9b$.fblnpi6ovs3w$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Hans
2019-12-29 19:35:04 UTC
Permalink
Post by Fritz
Post by Hans
Post by Franz Glaser
Warum nicht gleich Chonchita Wurst, des kann wenigstens Singen!
Oje, oje! Armes Österreich.
Austria erit in orbe ultima.
Mir würde eine Regierung am besten gefallen, in der es keinen
einzigen Parteifunktionär gibt - ungefähr so wie jetzt.
Mir auch. Wie heißt es in der österreichischen Verfassung: "Österreich
ist eine demokratische Republik. Das Recht geht vom Volk aus."
Vom Volk, das sich in Form des Nationalrates seine Vertretung wählt. Der
Nationalrat, dessen Abgeordnete nur ihrem Gewissen und ihren Wählern
verantwortlich sind, macht die Gesetze.
Von Klubzwang (Fraktionszwang) etc. ist nirgendwo die Rede.
Post by Franz Glaser
UND keine, höchstens sehr wenige Gesetzesvorschläge aus der
Regierung mehr, zB. außenpolitische.
Wir sollten langsam aus unseren Träumen aufwachen!
Und werdet endlich *Erwachsen*!
Naja, wenn ich mit meinen 75 Jahren noch nicht erwachsen sein sollte,
wäre ja eh schon alles zu spät...

:-)

Hans
Franz Glaser
2019-12-30 09:48:51 UTC
Permalink
Post by Hans
Post by Fritz
Post by Hans
Wir sollten langsam aus unseren Träumen aufwachen!
Und werdet endlich *Erwachsen*!
In der agr hat das*) einst ein §-Poster fachmännischer formuliert:

"Das stimmt schon, aber die Praxis!"
Post by Hans
Naja, wenn ich mit meinen 75 Jahren noch nicht erwachsen sein sollte,
wäre ja eh schon alles zu spät...
:-)
Hans
*) ~ zu dem Text:
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.


GL
Fritz
2019-12-30 16:01:48 UTC
Permalink
Post by Hans
Post by Fritz
Und werdet endlich *Erwachsen*!
Naja, wenn ich mit meinen 75 Jahren noch nicht erwachsen sein sollte,
wäre ja eh schon alles zu spät...
Manche werdens nie, gell Hans ;-)))
--
Fritz
Frohe Festtage und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr!
Allen die Guten Willens sind!
Hans
2019-12-31 11:48:05 UTC
Permalink
Post by Fritz
Post by Hans
Post by Fritz
Und werdet endlich *Erwachsen*!
Naja, wenn ich mit meinen 75 Jahren noch nicht erwachsen sein sollte,
wäre ja eh schon alles zu spät...
Manche werdens nie, gell Hans ;-)))
Jo eh... :-)

Hans
Franz Glaser
2020-01-02 10:02:44 UTC
Permalink
Post by Hans
Post by Fritz
Post by Hans
Post by Fritz
Und werdet endlich *Erwachsen*!
Naja, wenn ich mit meinen 75 Jahren noch nicht erwachsen sein sollte,
wäre ja eh schon alles zu spät...
Manche werdens nie, gell Hans ;-)))
Jo eh... :-)
Hans
Dem Fritz sein 0/1-Metermass ist lustig-deppert :-)

4D <- 3D <- 2D <- rinks/lechts <- 0/1


GL
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Fritz
2020-01-02 17:44:18 UTC
Permalink
Post by Franz Glaser
Post by Hans
Post by Fritz
Post by Hans
Post by Fritz
Und werdet endlich *Erwachsen*!
Naja, wenn ich mit meinen 75 Jahren noch nicht erwachsen sein sollte,
wäre ja eh schon alles zu spät...
Manche werdens nie, gell Hans ;-)))
Jo eh... :-)
Hans
Dem Fritz sein 0/1-Metermass ist lustig-deppert :-)
4D <- 3D <- 2D <- rinks/lechts <- 0/1
Sag du nur mal was von wegen ad-hominem Franzl ;-))
--
Fritz
'Prosit Neujahr!'
Allen die Guten Willens sind!
Franz Glaser
2019-12-30 09:57:38 UTC
Permalink
Post by Hans
Post by Franz Glaser
Warum nicht gleich Chonchita Wurst, des kann wenigstens Singen!
Oje, oje! Armes Österreich.
Austria erit in orbe ultima.
Mir würde eine Regierung am besten gefallen, in der es keinen
einzigen Parteifunktionär gibt - ungefähr so wie jetzt.
Mir auch. Wie heißt es in der österreichischen Verfassung: "Österreich
ist eine demokratische Republik. Das Recht geht vom Volk aus."
Vom Volk, das sich in Form des Nationalrates seine Vertretung wählt. Der
Nationalrat, dessen Abgeordnete nur ihrem Gewissen und ihren Wählern
verantwortlich sind, macht die Gesetze.
Von Klubzwang (Fraktionszwang) etc. ist nirgendwo die Rede.
Post by Franz Glaser
UND keine, höchstens sehr wenige Gesetzesvorschläge aus der
Regierung mehr, zB. außenpolitische.
Wir sollten langsam aus unseren Träumen aufwachen!
Die Machtgeier haben die Demokratie geschickt ruiniert mit
den _religionsartigen_Parteien_ zum DIVIDE ET IMPERA

_Im_Parlament_geht_es_ kaum um Sachthemen und wenn ausnahmsweise
doch einmal, dann sind sie nur _vorgeschobene_ Hahnenkämpfe als
Wahlkampf der Parteifunktionäre am Pult. Wortspenden für die
Journalisten und die Wahlkämpfer draußen in den Bezirken.


GL
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Hans
2019-12-30 11:52:52 UTC
Permalink
Post by Franz Glaser
Post by Hans
Post by Franz Glaser
Warum nicht gleich Chonchita Wurst, des kann wenigstens Singen!
Oje, oje! Armes Österreich.
Austria erit in orbe ultima.
Mir würde eine Regierung am besten gefallen, in der es keinen
einzigen Parteifunktionär gibt - ungefähr so wie jetzt.
Mir auch. Wie heißt es in der österreichischen Verfassung: "Österreich
ist eine demokratische Republik. Das Recht geht vom Volk aus."
Vom Volk, das sich in Form des Nationalrates seine Vertretung wählt. Der
Nationalrat, dessen Abgeordnete nur ihrem Gewissen und ihren Wählern
verantwortlich sind, macht die Gesetze.
Von Klubzwang (Fraktionszwang) etc. ist nirgendwo die Rede.
Post by Franz Glaser
UND keine, höchstens sehr wenige Gesetzesvorschläge aus der
Regierung mehr, zB. außenpolitische.
Wir sollten langsam aus unseren Träumen aufwachen!
Die Machtgeier haben die Demokratie geschickt ruiniert mit
den _religionsartigen_Parteien_ zum DIVIDE ET IMPERA
_Im_Parlament_geht_es_ kaum um Sachthemen und wenn ausnahmsweise
doch einmal, dann sind sie nur _vorgeschobene_ Hahnenkämpfe als
Wahlkampf der Parteifunktionäre am Pult. Wortspenden für die
Journalisten und die Wahlkämpfer draußen in den Bezirken.
Aber sicher nicht für die Bevölkerung, die sie angeblich vertreten.

Hans
Franz Glaser
2019-12-30 20:11:10 UTC
Permalink
Post by Hans
Post by Franz Glaser
Die Machtgeier haben die Demokratie geschickt ruiniert mit
den _religionsartigen_Parteien_ zum DIVIDE ET IMPERA
_Im_Parlament_geht_es_ kaum um Sachthemen und wenn ausnahmsweise
doch einmal, dann sind sie nur _vorgeschobene_ Hahnenkämpfe als
Wahlkampf der Parteifunktionäre am Pult. Wortspenden für die
Journalisten und die Wahlkämpfer draußen in den Bezirken.
Aber sicher nicht für die Bevölkerung, die sie angeblich vertreten.
Hans
Nun, die Parteien vertreten _Partikularinteressen_ aber nicht
demokratisch für den Ausgleich und fürs Gemeinwohl sondern
ausschliesslich zum Vorteil der Parteihierarchien.

Ein Vorbild, das mir vorschwebt, ist ein _Aeltestenrat_ aus der
Vorzeit und aus weniger "entwickelten" Gegenden.

--------------------------------------------------------------
Vom neuen Götzen

Irgendwo giebt es noch Völker und Heerden, doch nicht bei uns,
meine Brüder: da giebt es Staaten.

Staat? Was ist das? Wohlan! Jetzt thut mir die Ohren auf, denn
jetzt sage ich euch mein Wort vom Tode der Völker.

Staat heisst das kälteste aller kalten Ungeheuer. Kalt lügt es
auch; und diese Lüge kriecht aus seinem Munde: »Ich, der Staat,
bin das Volk.«

Lüge ist's! Schaffende waren es, die schufen die Völker und
hängten einen Glauben und eine Liebe über sie hin: also dienten
sie dem Leben.

...
--------------------------------------------------------------
"Also sprach Zarathustra"
https://gutenberg.spiegel.de/buch/-3248/22



GL
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Loading...