Discussion:
Die Machtgierigen (was: Re: ZDF)
(zu alt für eine Antwort)
Franz Glaser
2019-12-17 08:06:33 UTC
Permalink
Es wird kein „nach dem dritten Weltkrieg“ geben.
Für dich nicht, stimmt.
Der dritte Weltkrieg wird der ultimative Krieg sein, – danach wird
die Akte
„Homo Sapiens“ ein für allemal geschlossen.
Bist Du sicher das nicht nur die "Akte Ciesla" ist?
Naja, da könnte die Dame recht haben.
Hans
Seher: "Ein Hirte wird seinen Stab in die Wiese stecken und
sagen: 'Hier ist einmal die Goldene Stadt gewesen'".

Das halte ich für alle überspannten Städte passend, nicht nur
für Prag.

Das Problem ist nicht CO2 und nicht das Klima der unerfahrenen
jungen und leicht begeisterbaren Leute, auch nicht der Kapitalismus
der Marxisten sondern die _Machtgier_der_Regierungen_ über die
Demokratie.

Besonders der Heuchler, die sich "demokratisch gewählt" nennen.

Gewählte Abgeordnete, die ein Regierungsamt anstreben, sind
undemokratisch. (Zwar verstehe ich, dass diesen Satz die Leute
nicht wahrhaben wollen, die das Parlament für den Blinddarm der
Regierung halten. Aber die Demokratie, das DREIMÄCHTEsystem ver-
langt eben die getrennten 3 Mächte Legislative, Judikative und
Exekutive).


GL (agp wegen der Relevanz angehängt)
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
klaus r.
2019-12-17 08:58:03 UTC
Permalink
Am Tue, 17 Dec 2019 09:06:33 +0100
Post by Franz Glaser
[...]
Das Problem ist nicht CO2 und nicht das Klima der unerfahrenen
jungen und leicht begeisterbaren Leute, auch nicht der Kapitalismus
der Marxisten sondern die _Machtgier_der_Regierungen_ über die
Demokratie.
Hier gehen die Meinungen etwas auseinander. Die Einen mögen meinen, wie
Du es ausführst. Die Anderen sind der Meinung, die Regierenden
vertreten alle möglichen Interessen, nur nicht die Derer, die sie an
den Trog wählten. Das sind dann die, die für den Wähler nicht so ganz
offensichtlich in Erscheinung treten.

Schon bei B. Brecht heisst es:

Und der Haifisch, der hat Zähne
und die trägt er im Gesicht
und Machheath, der hat ein Messer
doch das Messer sieht man nicht.

Klaus

PS: Was glaubst Du, wer der Profiteur der durch Frau v.d.Leyen
angemahnten Billion sein könnte? Der, der auf 's Flaschensammeln
angewiesen ist?
Post by Franz Glaser
Besonders der Heuchler, die sich "demokratisch gewählt" nennen.
Gewählte Abgeordnete, die ein Regierungsamt anstreben, sind
undemokratisch. (Zwar verstehe ich, dass diesen Satz die Leute
nicht wahrhaben wollen, die das Parlament für den Blinddarm der
Regierung halten. Aber die Demokratie, das DREIMÄCHTEsystem ver-
langt eben die getrennten 3 Mächte Legislative, Judikative und
Exekutive).
GL (agp wegen der Relevanz angehängt)
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich uffreg, isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)

Interessante Meinungen auch auf: http://www.freiewelt.net/
Franz Glaser
2019-12-17 11:39:48 UTC
Permalink
Post by klaus r.
Am Tue, 17 Dec 2019 09:06:33 +0100
Post by Franz Glaser
[...]
Das Problem ist nicht CO2 und nicht das Klima der unerfahrenen
jungen und leicht begeisterbaren Leute, auch nicht der Kapitalismus
der Marxisten sondern die _Machtgier_der_Regierungen_ über die
Demokratie.
Hier gehen die Meinungen etwas auseinander. Die Einen mögen meinen, wie
Du es ausführst. Die Anderen sind der Meinung, die Regierenden
vertreten alle möglichen Interessen, nur nicht die Derer, die sie an
den Trog wählten. Das sind dann die, die für den Wähler nicht so ganz
offensichtlich in Erscheinung treten.
Und der Haifisch, der hat Zähne
und die trägt er im Gesicht
und Machheath, der hat ein Messer
doch das Messer sieht man nicht.
Klaus
PS: Was glaubst Du, wer der Profiteur der durch Frau v.d.Leyen
angemahnten Billion sein könnte? Der, der auf 's Flaschensammeln
angewiesen ist?
Post by Franz Glaser
Besonders der Heuchler, die sich "demokratisch gewählt" nennen.
Gewählte Abgeordnete, die ein Regierungsamt anstreben, sind
undemokratisch. (Zwar verstehe ich, dass diesen Satz die Leute
nicht wahrhaben wollen, die das Parlament für den Blinddarm der
Regierung halten. Aber die Demokratie, das DREIMÄCHTEsystem ver-
langt eben die getrennten 3 Mächte Legislative, Judikative und
Exekutive).
GL (agp wegen der Relevanz angehängt)
Diese (marxistischen) Kapitalisten müssen sich mit ziemlich
intelligenten und gierigen, Nützlichen Idioten umgeben, die
ihnen eine Menge Arbeit abnehmen. Die müssen sie aber auch
ständig im Auge behalten, möglichst sogar gegeneinander
überwachen lassen. Sie haben aber keine Muster für ihre Hie-
rarchie.

Ich bin ziemlich sicher, dass das nur wenige Reiche können,
schon gar nicht die folgenden Generationen.

Dagegen meine ich, dass der Staatsapparat in allen Facetten und
mit seiner brutalen, monarichistisch-diktatorischen Geschickte
ein Selbstläufer ist.

_Die_Obrigkeit_hat_es_leicht_ mit dem demokratischen Lack über die
Regierung das Volk zu sedieren, das sich einen Staat, ja nicht
einmal eine Partei ohne FÜHRUNG gar nicht vorstellen kann. Die
_hierarchische_Organisation_ ist schon seit tausenden Jahren da
und in die Köpfe eingebrannt, die kann mühelos weitergeführt
werden. Und dafür sind keine Geheimvereine nötig.

Das träge Volk will keine neue Institution, die Gesetze schreibt
sondern nur den allmächtigen König wählen dürfen - möglichst auf
Lebenszeit und dann dem König alle Schuld zuweisen.

Die Parteien haben das erkannt und führen das träge Volk am
Nasenring. Sie nennen sich sogar "demokratische Partei":
Christdemokraten, Sozialdemokraten. Und keiner lacht :-(


GL
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Loading...