Discussion:
fuer uns als Demokratinn und Demokratn schwer zu ertragen
(zu alt für eine Antwort)
Franz Glaser
2019-12-16 06:52:33 UTC
Permalink
Das Outwing-Oxymoron:
"Für uns als Demokratinn und Demokratn schwer zu ertragen"

Das habe ich gerade eben im ZDF-Morgenmagazin gehört. Es ging um
den Politiker einer andern Partei, der mit einem tätowierten
Sonnenrad auf dem Arm ertappt worden ist, wie es auf der indischen
Flagge bekannt ist und in DE als Nazisymbol gilt.

Diese Extremisten, in dem Fall linke Extremisten, nehmen den
Begriff "Demokratinn und Demokratn" für sich in Beschlag. Noch
dazu für einen Fall von extremer Intoleranz.

Da werde ich rabiat: _Faschisten_gibts_ linke immer noch viel
mehr als rechte, die den _Obrigkeitsstaat_ über die parlamen-
tarische Demokratie wüten lassen möchten - wenn er nur auf
ihrer religiösen/ideologischen Seite wütet :-(


GL
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Franz Glaser
2019-12-16 18:43:53 UTC
Permalink
scheint es aber auch die Agenda von ganz oben zu sein.
_Das_ ("Großkapital") halte _ich_ für eine (verirrte) Einbildung :-)

Es verläuft in versickernde Nebenflüsse wie "Bilderberger" und in
Antisemitismus und verpickt die Augen.

Ich sehe die Geier der Macht im juristischen Klüngelmissbrauch auf
der Linie "Alles recht und schön aber die Praxis..."


GL
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Loading...