Discussion:
Bankenrettung: Österreichs Schulden steigen auf Rekordwert
(zu alt für eine Antwort)
Kaiketsu
2013-01-12 09:37:02 UTC
Permalink
11.01.13
Teure Bankenrettung: Österreichs Schulden steigen auf Rekordwert

2012 sind die Finanzschulden Österreichs auf über 189 Milliarden
Euro angestiegen. Besonders die Kapitalzuschüsse für
angeschlagene Banken waren dafür verantwortlich. Und allein
in diesem Jahr muss das Land über 20 Milliarden Euro refinanzieren.
[...]
Ausschlaggebend für die gestiegenen Schulden waren vor allem die
Finanzhilfen für die notleidenden Banken. Mehrere Milliarden Euro
flossen entweder direkt an die Österreichischen Volksbanken, die
Kommunalkredit-Bad-Bank KA Finanz AG und der Kärntner Hypo
Alpe Adria Bank oder in Form von übernommenen Garantien.

Allein in diesem Jahr kommen auf Österreich zudem Rückzahlungen
für auslaufende Papiere in Höhe von 20,9 Milliarden Euro zu, was
in etwa elf Prozent der gesamten Finanzschulden entspricht. Im
Jahr 2011 waren es nur 17,1 Milliarden Euro. Um den Forderungen
nachzukommen, muss Österreich sogar wieder neue Schuldpapiere
emittieren, berichtet der Standard. So sollen in diesem Jahr Kredite
im Wert von 27 bis 30 Milliarden Euro aufgenommen werden.
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/01/11/wegen-bankenrettung-oesterreichs-schulden-steigen-auf-rekordwert/

Frage:
Warum stellt sich die sog. Arbeiterpartei auf die Seite der Banken
und Konzerne? Die Sozialdemokratie hatte immer die Aufgabe, denen
zu helfen, die keine Lobbys haben, und nicht den Banken und ihren
Konzernen, die uns in die Krise gestürzt haben. Denn die Krisen-
verursacher kommen davon, und die Bevölkerung zahlt mit der Zukunft.
Guter Beitrag: http://derstandard.at/1350258398557/Babler

Antwort:
*Laura Rudas* (Bundesgeschäftsführung der österr. Sozialdemokraten)
Es geht den Eliten vorrangeg um bestbezahlteste Jobs in Brüssel -
"Bis 72.000 Euro Jahresgrundgehalt können Praktikanten und Hilfs-
kräfte beim ESM verdienen" http://www.heise.de/tp/blogs/8/152768

"Laura Rudas - die größte Zukunftshoffnung der FPÖ?"

(ab 1.45 - Nepotistin Laura Rudas über den EU-Postenschacher
der sozialdemokratischen Spitzen-Politiker bzw. ihrer Kinder)

Zur Erinnerung:
Haftungen im ESM /Europäischer Stabilitätsmechanismus
/insgesamt an Bürgschaften und Bareinzahlungen:
Deutschland 190 Mrd ( 2/3 der Einnahmen im Bundeshaushalt 2013 )
Estland 1,3 Mrd
Irland 11.14 Mrd
Griechenland 19,7 Mrd
Spanien 83,3 Mrd.
Frankreich 142,70 Mrd
Italien 125,39 Mrd
Zypern 1,3 Mrd
Luxemburg 1,7 Mrd
Malta 511 Millionen
Niederlande 40 Mrd
Österreich 19,4 Mrd
Portugal 17,5 Mrd
Slowenien 2,9 Mrd
Slowakei 5,7 Mrd
Finnland 12,5 Mrd.

Beträge bis zur ersten Stelle hinter dem Komma angegeben.
Also hier handelt es sich um 700 Mrd. Gesamthaftungskapital.

Die Gehälter des ESM-Geschäftsführenden Direktors (Klaus Regling),
Mitglieder des Direktoriums, Leitende Angestellter, Assistent,
Hilfskraft und Praktikanten sind aber auch noch zu zahlen.
(fangt bei einem Jahresgehalt von Brutto 324.000 Euro an)

Die Staaten betreiben Nettoneuverschuldungen um den ESM und die
ESM-beamten zu bedienen. Und jetzt sind Griechenland, Italien,
Spanien, Frankreich, Zypern, Portugal, Slowakei bereits hoch
verschuldet und laut diesem Bericht auch noch Österreich.

Wer bitte kann überhaupt noch in den ESM einzahlen???

Dazu ein Witz:
Was ist der Unterschied zwischen einem preussischem Offizier
und einem österreichischen?

Der preussische Offizier tritt vor die Mannschaft und sagt:
“Kameraden, die Lage ist ernst, aber nicht hoffnungslos.”
Der österreichische tritt vor die Mannschaft und sagt:
“Meine Herren, die Lage ist hoffnungslos, aber ned ernst.”
--
Z

Fritz
2013-01-12 15:20:20 UTC
Permalink
Post by Kaiketsu
So sollen in diesem Jahr Kredite
im Wert von 27 bis 30 Milliarden Euro aufgenommen werden.
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/01/11/wegen-bankenrettung-oesterreichs-schulden-steigen-auf-rekordwert/
Zu den Deutschen Wirtschaftsnachrichten, ein Blick in das Impressum
und auf die dort verlinkte Wiki verschafft etwas Klarheit:
<http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/impressum/>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Maier_%28Journalist%29>
Post by Kaiketsu
Warum stellt sich die sog. Arbeiterpartei auf die Seite der Banken
und Konzerne? Die Sozialdemokratie hatte immer die Aufgabe, denen
zu helfen, die keine Lobbys haben, und nicht den Banken und ihren
Konzernen, die uns in die Krise gestürzt haben. Denn die Krisen-
verursacher kommen davon, und die Bevölkerung zahlt mit der Zukunft.
Guter Beitrag:http://derstandard.at/1350258398557/Babler
Die Österreicher sind reich!
Österreich liegt in der EU an 3. Stelle - vor Deutschland:

<http://www.news.at/articles/0726/30/177051/luxemburg-land-eu-platz-oesterreich-europa-ranking>

Index BIP pro Kopf (EU27 = 100)
Luxemburg 280
Irland 144
Niederlande 131
Österreich 129
Dänemark 127
Belgien 123
Schweden 121
Großbritannien 118
Finnland 117
Deutschland 113
Frankreich 113
Italien 104
Spanien 102

Sonst noch Fragen?
--
Fritz
liberté, égalité, fraternité
Grenzenlose Freiheit, die ständig die Grundsätze von Gleichheit,
Brüderlichkeit, Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit, Unversehrtheit der
Person missachtet, pervertiert sehr rasch zur Unfreiheit!
Günter Meier
2013-01-12 15:27:46 UTC
Permalink
Post by Fritz
Post by Kaiketsu
So sollen in diesem Jahr Kredite
im Wert von 27 bis 30 Milliarden Euro aufgenommen werden.
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/01/11/wegen-bankenrettung-oesterreichs-schulden-steigen-auf-rekordwert/
Zu den Deutschen Wirtschaftsnachrichten, ein Blick in das Impressum
<http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/impressum/>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Maier_%28Journalist%29>
Post by Kaiketsu
Warum stellt sich die sog. Arbeiterpartei auf die Seite der Banken
und Konzerne? Die Sozialdemokratie hatte immer die Aufgabe, denen
zu helfen, die keine Lobbys haben, und nicht den Banken und ihren
Konzernen, die uns in die Krise gestürzt haben. Denn die Krisen-
verursacher kommen davon, und die Bevölkerung zahlt mit der Zukunft.
Guter Beitrag:http://derstandard.at/1350258398557/Babler
Die Österreicher sind reich!
<http://www.news.at/articles/0726/30/177051/luxemburg-land-eu-platz-oesterreich-europa-ranking>
Index BIP pro Kopf (EU27 = 100)
Luxemburg 280
Irland 144
Niederlande 131
Österreich 129
Dänemark 127
Belgien 123
Schweden 121
Großbritannien 118
Finnland 117
Deutschland 113
Frankreich 113
Italien 104
Spanien 102
Sonst noch Fragen?
Schuldenstände der letzten Jahre

Jahr Staatsschulden 4. Quartal in % des BIP
2012 EUR 230.192.000.000 74,5%
2011 EUR 217.782.000.000 72,4%
2010 EUR 206.087.000.000 72,0%
2009 EUR 191.069.000.000 69,2%
2008 EUR 180.475.000.000 63,8%
2007 EUR 165.024.000.000 60,2%
2006 EUR 161.393.000.000 62,3%
2005 EUR 157.429.000.000 64,2%
2004 EUR 151.870.000.000 64,7%
2003 EUR 146.859.000.000 65,3%
2002 EUR 146.020.000.000 66,2%
2001 EUR 143.114.000.000 66,8%
2000 EUR 137.995.000.000 66,2%
1995 EUR 119.208.000.000 68,2%
1990 EUR 76.518.000.000 56,2%
1980 EUR 27.002.000.000 35,3%
1970** EUR 3.421.000.000 ~15%
** Finanzschuld des Bundes 1970
Quelle

Österreichische Nationalbank
* Prognose der minimalen Gesamtverschuldung (Bund, Länder, Gemeinden,
Versicherungsträger) basierend auf den gemäß Maastricht gemeldeten
Kennzahlen. Ausgelagerte Schulden (ÖBB, Asfinag, BIG,
Euro-Rettungsschirm-Haftungen, etc.) nur teilweise enthalten. Stand:
Dezember 2012

Impressum

Medieninhaber: DI Viktor Krammer 1070 Wien
Grundlegende Richtung: Information über die Budgetpolitik der Republik
Österreich

Staatsschulden Österreich
Salzburg: Vor etwas über einem Monat (am 6. Dezember) flog der
Spekulationsskandal in Salzburg auf. Damals wurde die gesamte Schuld
auf eine einzige Beamtin abgewälzt.

Mittlerweile ist klar, dass führende Politiker schon vor Jahren davon
gewusst haben sollen. Daraufhin ist LH-Stv. David Brenner (SPÖ)
zurückgetreten, der Landesfinanzdirektor Eduard Paulus suspendiert
worden, LH Gabi Burgstaller (SPÖ) hat medial geweint und Neuwahlen
wurden angekündigt.

Aber bis heute gibt es keine genauen Budgetzahlen aus Salzburg. Der
genaue Verlust der Spekulationsgeschäfte und der Schuldenstand ist auch
36 Tage nach Bekanntwerden des Skandals nicht eruierbar oder wird
gewollt verschwiegen. Das ist eigentlich der noch viel größere Skandal!
Wie kann man solche Fälle in Zukunft verhindern und die Landesbudgets
transparenter machen? Wann wird endlich ein modernes Buchhaltungs- und
Controlling-System in den Ländern eingeführt?
Länder gestalten Budgets, wie sie wollen
derstandard.at
Der Salzburger Skandal stellt die Finanzautonomie heimischer Spielart
bloß: Der Bund darf Geld herbeischaffen, bekommt dafür aber kaum
Kontrolle eingeräumt
Gestern um 06:48

Staatsschulden Österreich
‎12-jährige Kanadierin erklärt das Geld- und Banksystem und was daran
faul ist. Trifft auch auf Europa zu, da sich Staaten bei Privatbanken
verschulden "müssen". Konsequenz: exponentiell steigende
Staatssverschuldung wegen der Zinsspirale, Inflation, steigende Steuern
und Umverteilung des Vermögens auf Banken und Versicherungen, ohne dass
diese eine reale gesellschaftliche Gegenleistung erbringen. Bricht 2013
die nächste Krise aus oder können wir das System noch reformieren?
Das Geldsystem erklärt von einer 12-Jährigen GENIAL !
www.youtube.com
Victoria (12 Jahre) erklärt das NWO-Geldsystem. Das Kind ist ein echtes
Phänomen! So klar hat noch keiner es ausgesprochen und auf den Punkt
gebracht; -- ein...
29. Dezember 2012 um 06:52

Staatsschulden Österreich
Satire: Wie funktioniert Geld? Aliens haben das Geld erfunden um die
Erde und ihre Bewohner auszubeuten. Leider wahr, bis auf die Aliens ;)
Schöne Feiertage!

Teil 1:

Teil 2:

Teil 3:

Wie funktioniert Geld? Teil 1 von 3
www.youtube.com
Aliens haben das Geld erfunden um die Erde und ihre Bewohner
auszubeuten. Erster Teil des 3-teiligen Animationsfilms zur Erklärung
des Geld- und Bankenwesens...
20. Dezember 2012 um 07:06

Staatsschulden Österreich
Es gibt jetzt auch eine Staatsschulden Android App :) Entwickelt von
Florian Knoll mit den Daten von staatsschulden.at. Wünsche euch ein
schönes und korruptionsfreies Wochenende!
Staatsschulden.at - Android Apps on Google Play
play.google.com
Österreichs Staatschulden auf einem Blick. Verfolge "live" den Verlauf
des Staatsbudget. Für eine verantwortungsvolle, gerechte und
nachhaltige Budgetpolitik! Siehe...
14. Dezember 2012 um 03:12

Staatsschulden Österreich
Land Salzburg soll 340 Millionen Euro in den letzten zehn Jahren
verspekuliert haben. Landeshauptfrau Gabi Burgstaller und
Landesfinanzreferent Brenner (beide von der SPÖ) glauben an eine
Einzel-Täter-Theorie. Wir glauben das nicht.

Hochriskante und dubiose Spekulationsgeschäfte mit Steuergeld haben in
der Republik leider System. Siehe hochriskante
Cross-Border-Leasing-Geschäfte der Stadt Wien (SPÖ), mögliche
Millionen-Verluste bei Derivatgeschäften in Niederösterreich (ÖVP) und
bei der Bundesfinanzierungsagentur (ca. 380 Millionen Verlust).
Mittlerweile mehren sich auch die Berichte, dass das Land schon länger
über die "exotischen Veranlagungen" gewarnt wurde und auch Brenner soll
schon 2008 Bescheid gewusst haben.

Wer bitte glaubt noch an die Einzel-Täter-Theorie?
Finanzskandal in Salzburg: 340 Mill. Verlust durch Spekulationen -
Salzburger Nachrichten - SALZBURG
www.salzburg.com
Paukenschlag in der Salzburger Landesregierung: Die stellvertretende
Chefin der Landesfinanzabteilung soll mit öffentlichen Geldern
spekuliert und die Verluste im Budget versteckt haben. Es geht um rund
340 Millionen Euro.
10. Dezember 2012 um 05:14
--
Europäische Konvention zum Schutz der Menschenrechte und
Grundfreiheiten
vom 4. November 1950:
Jedermann hat Anspruch auf freie Meinungsäußerung. Dieses Recht
schließt die Freiheit der Meinung und die Freiheit zum Empfang und zur
Mitteilung von Nachrichten oder Ideen ohne Eingriffe öffentlicher
Behörden und ohne Rücksicht auf Landesgrenzen ein.

Die äußerste Ungerechtigkeit ist die, die unter dem Schein des Rechts
begangen wird. (Platon, Politeia)
http://www.einzelfaelle.net/navigation/bundesland.php?seite=1&IDbul=3
http://www.deutscheopfer.de/
http://wiki.artikel20.com/index.php?n=Main.HomePage
Fritz
2013-01-12 15:43:22 UTC
Permalink
Post by Günter Meier
Post by Fritz
<http://www.news.at/articles/0726/30/177051/luxemburg-land-eu-platz-oesterreich-europa-ranking>
Index BIP pro Kopf (EU27 = 100)
Luxemburg 280
Irland 144
Niederlande 131
Österreich 129
Dänemark 127
Belgien 123
Schweden 121
Großbritannien 118
Finnland 117
Deutschland 113
Frankreich 113
Italien 104
Spanien 102
Sonst noch Fragen?
Schuldenstände der letzten Jahre
Jahr Staatsschulden 4. Quartal in % des BIP
2012 EUR 230.192.000.000 74,5%
2011 EUR 217.782.000.000 72,4%
2010 EUR 206.087.000.000 72,0%
2009 EUR 191.069.000.000 69,2%
2008 EUR 180.475.000.000 63,8%
2007 EUR 165.024.000.000 60,2%
2006 EUR 161.393.000.000 62,3%
2005 EUR 157.429.000.000 64,2%
2004 EUR 151.870.000.000 64,7%
2003 EUR 146.859.000.000 65,3%
2002 EUR 146.020.000.000 66,2%
2001 EUR 143.114.000.000 66,8%
2000 EUR 137.995.000.000 66,2%
1995 EUR 119.208.000.000 68,2%
1990 EUR 76.518.000.000 56,2%
1980 EUR 27.002.000.000 35,3%
1970** EUR 3.421.000.000 ~15%
** Finanzschuld des Bundes 1970
Quelle
Rest des kruden Geschwubels gnädigst entsorgt ...

Meier,
die Österreicher sind reich und könnten diese Schulden (prozentual ihrem
Vermögen entsprechend) mit einem Schlag tilgen! So wie die Deutschen auch!

Was du hier abziehst ist nur populistische Panikmache!
--
Fritz
liberté, égalité, fraternité
Grenzenlose Freiheit, die ständig die Grundsätze von Gleichheit,
Brüderlichkeit, Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit, Unversehrtheit der
Person missachtet, pervertiert sehr rasch zur Unfreiheit!
Günter Meier
2013-01-12 15:51:47 UTC
Permalink
Post by Fritz
Post by Günter Meier
Post by Fritz
<http://www.news.at/articles/0726/30/177051/luxemburg-land-eu-platz-oesterreich-europa-ranking>
Index BIP pro Kopf (EU27 = 100)
Luxemburg 280
Irland 144
Niederlande 131
Österreich 129
Dänemark 127
Belgien 123
Schweden 121
Großbritannien 118
Finnland 117
Deutschland 113
Frankreich 113
Italien 104
Spanien 102
Sonst noch Fragen?
Schuldenstände der letzten Jahre
Jahr Staatsschulden 4. Quartal in % des BIP
2012 EUR 230.192.000.000 74,5%
2011 EUR 217.782.000.000 72,4%
2010 EUR 206.087.000.000 72,0%
2009 EUR 191.069.000.000 69,2%
2008 EUR 180.475.000.000 63,8%
2007 EUR 165.024.000.000 60,2%
2006 EUR 161.393.000.000 62,3%
2005 EUR 157.429.000.000 64,2%
2004 EUR 151.870.000.000 64,7%
2003 EUR 146.859.000.000 65,3%
2002 EUR 146.020.000.000 66,2%
2001 EUR 143.114.000.000 66,8%
2000 EUR 137.995.000.000 66,2%
1995 EUR 119.208.000.000 68,2%
1990 EUR 76.518.000.000 56,2%
1980 EUR 27.002.000.000 35,3%
1970** EUR 3.421.000.000 ~15%
** Finanzschuld des Bundes 1970
Quelle
Rest des kruden Geschwubels gnädigst entsorgt ...
Meier,
die Österreicher sind reich und könnten diese Schulden (prozentual ihrem
Vermögen entsprechend) mit einem Schlag tilgen! So wie die Deutschen auch!
Was du hier abziehst ist nur populistische Panikmache!
Sag das dem verantwortlichen Ösi, der für diese Statistik
verantwortlich zeichnet.
--
Europäische Konvention zum Schutz der Menschenrechte und
Grundfreiheiten
vom 4. November 1950:
Jedermann hat Anspruch auf freie Meinungsäußerung. Dieses Recht
schließt die Freiheit der Meinung und die Freiheit zum Empfang und zur
Mitteilung von Nachrichten oder Ideen ohne Eingriffe öffentlicher
Behörden und ohne Rücksicht auf Landesgrenzen ein.

Die äußerste Ungerechtigkeit ist die, die unter dem Schein des Rechts
begangen wird. (Platon, Politeia)
http://www.einzelfaelle.net/navigation/bundesland.php?seite=1&IDbul=3
http://www.deutscheopfer.de/
http://wiki.artikel20.com/index.php?n=Main.HomePage
Fritz
2013-01-12 16:29:34 UTC
Permalink
Post by Günter Meier
Post by Fritz
Meier,
die Österreicher sind reich und könnten diese Schulden (prozentual ihrem
Vermögen entsprechend) mit einem Schlag tilgen! So wie die Deutschen auch!
Was du hier abziehst ist nur populistische Panikmache!
Sag das dem verantwortlichen Ösi, der für diese Statistik
verantwortlich zeichnet.
Meier,
dass du Statistiken und den Staat an und für sich nicht verstehst, ist
nicht mein Bier .....
--
Fritz
liberté, égalité, fraternité
Grenzenlose Freiheit, die ständig die Grundsätze von Gleichheit,
Brüderlichkeit, Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit, Unversehrtheit der
Person missachtet, pervertiert sehr rasch zur Unfreiheit!
Günter Meier
2013-01-12 16:36:13 UTC
Permalink
Post by Fritz
Post by Günter Meier
Post by Fritz
Meier,
die Österreicher sind reich und könnten diese Schulden (prozentual ihrem
Vermögen entsprechend) mit einem Schlag tilgen! So wie die Deutschen
auch!
Post by Fritz
Was du hier abziehst ist nur populistische Panikmache!
Sag das dem verantwortlichen Ösi, der für diese Statistik
verantwortlich zeichnet.
Meier,
dass du Statistiken und den Staat an und für sich nicht verstehst, ist nicht
mein Bier .....
Sack Reis...
--
Aufgabe des Projektes "Nürnberg 2.0 Deutschland" ist es, diese
Rechtsverstöße zu erfassen, die Verantwortlichen zu benennen und sie zu
einem geeigneten Zeitpunkt öffentlich dafür, nach dem Muster des
Nürnberger Kriegsverbrecher-Tribunals von 1945, mit rechtstaatlichen
und demokratischen Mitteln zur Verantwortung zu ziehen.
Franz Glaser
2013-01-12 18:32:43 UTC
Permalink
Post by Günter Meier
Post by Fritz
Meier,
dass du Statistiken und den Staat an und für sich nicht verstehst, ist
nicht mein Bier .....
Sack Reis...
Für den Sack Reis hast jetzt aber viel traffic veranstaltet. Wenigstens
hast dem Katzenfritz sein Posting mit der Krammerstatistik
durchgeprügelt durch mein Filter.

GL
--
Irgendwo gibt es noch Völker und Herden, doch nicht bei uns, meine
Brüder: da gibt es Staaten.
Staat? Was ist das? Wohlan! Jetzt tut mir die Ohren auf, denn
jetzt sage ich euch mein Wort vom Tode der Völker.
"Auf der Erde ist nichts Größeres als ich: der ordnende Finger bin
ich Gottes" – also brüllt das Untier.
Also sprach Zarathustra [Nietzsche, Vom neuen Götzen]
Fritz Reschen
2013-01-12 18:53:30 UTC
Permalink
Post by Franz Glaser
Für den Sack Reis hast jetzt aber viel traffic veranstaltet.
Wenigstens hast dem Katzenfritz sein Posting mit der Krammerstatistik
durchgeprügelt durch mein Filter.
Hammelartige und ihr Filter ....
Die unendliche Geschichte :-D
--
ciao, Fritz

Einen grossen Teil ihrer Zeit bringen Hammelartige damit zu,
Verantwortliche für ihr potscherts Leben zu benennen.
Norbert Mueller
2013-01-12 16:37:21 UTC
Permalink
(...)
Post by Fritz
Post by Günter Meier
Schuldenstände der letzten Jahre
(...)
Post by Fritz
Meier,
die Österreicher sind reich und könnten diese Schulden (prozentual ihrem
Vermögen entsprechend) mit einem Schlag tilgen! So wie die Deutschen auch!
Nehmen wir einmal an, jemand hat 30.000.- Schulden und verdient 30.000.-
im Jahr. --- Wie kann er dann seine Schulden "mit einem Schlag" tilgen?


mfg, NM
Fritz Reschen
2013-01-12 18:32:42 UTC
Permalink
Post by Norbert Mueller
Post by Fritz
Meier,
die Österreicher sind reich und könnten diese Schulden (prozentual ihrem
Vermögen entsprechend) mit einem Schlag tilgen! So wie die Deutschen auch!
Nehmen wir einmal an, jemand hat 30.000.- Schulden und verdient
30.000.- im Jahr. --- Wie kann er dann seine Schulden "mit einem
Schlag" tilgen?
Boahh, der selbsternannte Bildungsbürger hat wieder einmal Null
(in Zahlen 0) Durchblick :-) !

Müller, indem er sein Sparbüchl plündert, fe!
--
ciao, Fritz

Einen grossen Teil ihrer Zeit bringen Hammelartige damit zu,
Verantwortliche für ihr potscherts Leben zu benennen.
Fritz
2013-01-12 19:06:51 UTC
Permalink
Post by Fritz Reschen
Post by Norbert Mueller
Post by Fritz
Meier,
die Österreicher sind reich und könnten diese Schulden (prozentual ihrem
Vermögen entsprechend) mit einem Schlag tilgen! So wie die Deutschen auch!
Nehmen wir einmal an, jemand hat 30.000.- Schulden und verdient
30.000.- im Jahr. --- Wie kann er dann seine Schulden "mit einem
Schlag" tilgen?
Boahh, der selbsternannte Bildungsbürger hat wieder einmal Null
(in Zahlen 0) Durchblick :-) !
Müller, indem er sein Sparbüchl plündert, fe!
Fritz,
Müller hat nicht einmal gelesen was ich genau schrieb, geschweige denn
verstanden:
Die Österreicher sind reich und könnten diese Schulden (prozentual ihrem
Vermögen entsprechend) mit einem Schlag tilgen.
--
Fritz
liberté, égalité, fraternité
Grenzenlose Freiheit, die ständig die Grundsätze von Gleichheit,
Brüderlichkeit, Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit, Unversehrtheit der
Person missachtet, pervertiert sehr rasch zur Unfreiheit!
Norbert Mueller
2013-01-13 12:05:19 UTC
Permalink
Post by Fritz
Post by Fritz Reschen
Post by Norbert Mueller
Post by Fritz
Meier,
die Österreicher sind reich und könnten diese Schulden (prozentual ihrem
Vermögen entsprechend) mit einem Schlag tilgen! So wie die Deutschen auch!
Nehmen wir einmal an, jemand hat 30.000.- Schulden und verdient
30.000.- im Jahr. --- Wie kann er dann seine Schulden "mit einem
Schlag" tilgen?
Boahh, der selbsternannte Bildungsbürger hat wieder einmal Null
(in Zahlen 0) Durchblick :-) !
Müller, indem er sein Sparbüchl plündert, fe!
Fritz,
Müller hat nicht einmal gelesen was ich genau schrieb, geschweige denn
Die Österreicher sind reich und könnten diese Schulden (prozentual ihrem
Vermögen entsprechend) mit einem Schlag tilgen.
Du bist ein unverantwortlicher Kummerl, willst Privatvermögen einziehen!
Fritz Reschen
2013-01-13 15:04:49 UTC
Permalink
Post by Norbert Mueller
Post by Fritz
Post by Fritz Reschen
Post by Norbert Mueller
Post by Fritz
Meier,
die Österreicher sind reich und könnten diese Schulden (prozentual ihrem
Vermögen entsprechend) mit einem Schlag tilgen! So wie die Deutschen auch!
Nehmen wir einmal an, jemand hat 30.000.- Schulden und verdient
30.000.- im Jahr. --- Wie kann er dann seine Schulden "mit einem
Schlag" tilgen?
Boahh, der selbsternannte Bildungsbürger hat wieder einmal Null
(in Zahlen 0) Durchblick :-) !
Müller, indem er sein Sparbüchl plündert, fe!
Fritz,
Müller hat nicht einmal gelesen was ich genau schrieb, geschweige denn
Die Österreicher sind reich und könnten diese Schulden (prozentual ihrem
Vermögen entsprechend) mit einem Schlag tilgen.
Du bist ein unverantwortlicher Kummerl, willst Privatvermögen einziehen!
Fritz, den Disput mit dem selbsternannten Bildungsbürger kannst' dir
schenken!

Der Dummkopf versteht immer nur Bahnhof ...........
--
ciao, Fritz

Einen grossen Teil ihrer Zeit bringen Hammelartige damit zu,
Verantwortliche für ihr potscherts Leben zu benennen.
Fritz
2013-01-13 15:43:52 UTC
Permalink
Post by Fritz Reschen
Post by Norbert Mueller
Du bist ein unverantwortlicher Kummerl, willst Privatvermögen einziehen!
Fritz, den Disput mit dem selbsternannten Bildungsbürger kannst' dir
schenken!
Diese Erkenntnis scheint mich auch zu beschleichen ;-))))
Post by Fritz Reschen
Der Dummkopf versteht immer nur Bahnhof ...........
Die Frage, ist das Absicht oder ist das 'Naturbedingt'?
--
Fritz
liberté, égalité, fraternité
Grenzenlose Freiheit, die ständig die Grundsätze von Gleichheit,
Brüderlichkeit, Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit, Unversehrtheit der
Person missachtet, pervertiert sehr rasch zur Unfreiheit!
Fritz
2013-01-13 15:36:26 UTC
Permalink
Post by Norbert Mueller
Post by Fritz
Fritz,
Müller hat nicht einmal gelesen was ich genau schrieb, geschweige denn
Die Österreicher sind reich und könnten diese Schulden (prozentual ihrem
Vermögen entsprechend) mit einem Schlag tilgen.
Du bist ein unverantwortlicher Kummerl, willst Privatvermögen einziehen!
Wieso? Das Geschrei kam doch von deinem Gesinnungskammeradten Kaiketsu
(aka Robin Hood)

Schau die mal die Vorschläge dazu von Volker Pispers an
http://youtu.be/XM9TCb2id40
das hat doch was für sich .... oder?
--
Fritz
liberté, égalité, fraternité
Grenzenlose Freiheit, die ständig die Grundsätze von Gleichheit,
Brüderlichkeit, Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit, Unversehrtheit der
Person missachtet, pervertiert sehr rasch zur Unfreiheit!
Norbert Mueller
2013-01-13 17:03:09 UTC
Permalink
Post by Fritz
Post by Norbert Mueller
Post by Fritz
Fritz,
Müller hat nicht einmal gelesen was ich genau schrieb, geschweige denn
Die Österreicher sind reich und könnten diese Schulden (prozentual
ihrem
Post by Fritz
Vermögen entsprechend) mit einem Schlag tilgen.
Du bist ein unverantwortlicher Kummerl, willst Privatvermögen einziehen!
Wieso? Das Geschrei kam doch von deinem Gesinnungskammeradten Kaiketsu
(aka Robin Hood)
Schau die mal die Vorschläge dazu von Volker Pispers an
http://youtu.be/XM9TCb2id40
das hat doch was für sich .... oder?
Ja, aber nur bezüglich Griechenland und von (meist west-)europäischen
Kapitalisten in die Schweiz verschobener UNVERSTEUERTER Gelder! Ein
angedrohter Spitzensteuersatz von 75% wie in Frankreich ist DIEBSTAHL,
und der nunmehr "russische" Schauspieler Depardieu ist bloß ein
bekanntes Beispiel von Flucht aus diesem Land - die richtigen
Kapitalisten sind längst weg!


NM

Kaiketsu
2013-01-12 18:56:24 UTC
Permalink
(...)
Post by Fritz
Post by Günter Meier
Schuldenstände der letzten Jahre
(...)
Post by Fritz
Meier,
die Österreicher sind reich und könnten diese Schulden (prozentual ihrem
Vermögen entsprechend) mit einem Schlag tilgen! So wie die Deutschen auch!
Nehmen wir einmal an, jemand hat 30.000.- Schulden und verdient 30.000.- im
Jahr. --- Wie kann er dann seine Schulden "mit einem Schlag" tilgen?
LOTTO: Alles ist möglich. :D

Vielleicht ist es auch noch ein wenig mehr:
http://de.statista.com/statistik/daten/studie/217621/umfrage/staatsverschuldung-von-oesterreich/
6 Milliarden für den IWF nicht vergessen
http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/751791/IWFAufstockung-kostet-Oesterreich-sechs-Mrd-Euro-

Aber solange die Österreicher ihr Weinderl, Papperl und ihr Wagerl
einigermassen stemmen können, ist die Welt noch in Ordnung. ;o)
Wenn sie das mal nicht mehr können: "Dann aber Gnade Dir Gott".

"In Österreich brodelt es"
http://noricus.org/2010/05/19/in-osterreich-brodelt-es/
--
Z

Fritz
2013-01-12 19:23:17 UTC
Permalink
Post by Kaiketsu
LOTTO: Alles ist möglich. :D
http://de.statista.com/statistik/daten/studie/217621/umfrage/staatsverschuldung-von-oesterreich/
6 Milliarden für den IWF nicht vergessen
http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/751791/IWFAufstockung-kostet-Oesterreich-sechs-Mrd-Euro-
Du verkaufst hier alte Hüte und Ladenhüter

IWF-Aufstockung kostet Österreich sechs Mrd. Euro
23.04.2012 | 16:21 | (DiePresse.com)

Im Jahr 2011 betrug die Staatsverschuldung Österreichs rund 217,4
Milliarden Euro .... entspricht in etwa 28.000 Euro pro Kopf, im
Gegenwert von einem Mittelklasse Auto; ein halbwegs vernünftiges
Einfamilienhaus inkl. Grund kostet von 200.000 bis 500.000 Euro (ich
rede hier nicht von einer Luxusvilla) - also ist diese
Staatsverschuldung kein Grund zur Panik!
--
Fritz
liberté, égalité, fraternité
Grenzenlose Freiheit, die ständig die Grundsätze von Gleichheit,
Brüderlichkeit, Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit, Unversehrtheit der
Person missachtet, pervertiert sehr rasch zur Unfreiheit!
Fritz Reschen
2013-01-12 19:42:41 UTC
Permalink
Post by Fritz
Post by Kaiketsu
LOTTO: Alles ist möglich. :D
Du verkaufst hier alte Hüte und Ladenhüter
Jo, owa wenn's ihm doch so schön in sein Effen- Weltbild passt :-)
Post by Fritz
Im Jahr 2011 betrug die Staatsverschuldung Österreichs rund 217,4
Milliarden Euro .... entspricht in etwa 28.000 Euro pro Kopf, im
Gegenwert von einem Mittelklasse Auto; ein halbwegs vernünftiges
Einfamilienhaus inkl. Grund kostet von 200.000 bis 500.000 Euro (ich
rede hier nicht von einer Luxusvilla) - also ist diese
Staatsverschuldung kein Grund zur Panik!
Allein wenn man alle Sparbucheinlagen - von anderen Vermögenswerten
ganz abgesehen - der Staatsverschuldung gegenüberstellt, schaut diese
schon ganz zahm aus!

Putzig ist immer wieder, dass die Effen- Gockerln ganz Österreich
mies machen, während sie in Kärnten gezeigt haben, wie Freunderl-
und Misswirtschaft ausschauen!
--
ciao, Fritz

Einen grossen Teil ihrer Zeit bringen Hammelartige damit zu,
Verantwortliche für ihr potscherts Leben zu benennen.
Norbert Mueller
2013-01-12 20:40:26 UTC
Permalink
Post by Fritz
Post by Kaiketsu
LOTTO: Alles ist möglich. :D
http://de.statista.com/statistik/daten/studie/217621/umfrage/staatsverschuldung-von-oesterreich/
6 Milliarden für den IWF nicht vergessen
http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/751791/IWFAufstockung-kostet-Oesterreich-sechs-Mrd-Euro-
Du verkaufst hier alte Hüte und Ladenhüter
IWF-Aufstockung kostet Österreich sechs Mrd. Euro
23.04.2012 | 16:21 | (DiePresse.com)
Im Jahr 2011 betrug die Staatsverschuldung Österreichs rund 217,4
Milliarden Euro .... entspricht in etwa 28.000 Euro pro Kopf, im
Gegenwert von einem Mittelklasse Auto; ein halbwegs vernünftiges
Einfamilienhaus inkl. Grund kostet von 200.000 bis 500.000 Euro (ich
rede hier nicht von einer Luxusvilla) - also ist diese
Staatsverschuldung kein Grund zur Panik!
Und rund die Hälfte der Österreicher kann sich so ein Auto niemals
leisten - und 1Million verdienen unter 1000.- Euro monatlich.
Kaiketsu
2013-01-12 23:03:46 UTC
Permalink
Post by Norbert Mueller
Und rund die Hälfte der Österreicher kann sich so ein Auto niemals
leisten - und 1Million verdienen unter 1000.- Euro monatlich.
Daten aus dem BMF:

1) Allgemeiner Budgetvollzug des Bundes:

https://www.bmf.gv.at/budget/akthh/2012/201203hauptueberblicke.htm

Ausgaben:.....18.902,7 Mio. Euro
Einnahmen:...13.261,0 Mio. Euro
Lücke:.....5.641,7 Mio. Euro (3 Monate!)

Beeindruckende Änderungen zu 2011:
Beitrag EU:.....................+13,5%
Transfer an Länder:........+ 12,2%
Transfer an Gemeinden:....+2,5%
Familienpol. Maßnahmen:...-1,2%

2) Das große Abkassieren der Staatlichkeit
https://www.bmf.gv.at/budget/akthh/2011/201103bvug16.htm
und
https://www.bmf.gv.at/budget/akthh/2012/201203bvug16.htm

Änderungen Einnahmen zu 2011:
Körperschaftssteuer:....+14,8%
Lohnsteuer:..................+8,6%
Umsatzsteuer:..............+2,5%

Die Bürger brennen wie noch nie zuvor und haben kaum mehr ausreichend
Mittel zur Verfügung das eigene Leben zu bestreiten. Das Abkassieren
der Kotzstaatlichkeit bei den Einkommen lässt kaum mehr einen Konsum
zu, wie auch die Entwicklung der USt deutlich macht (unter der
Teuerungsrate!). Dazu kommt noch, dass die Sparquote der
Österreicher auf einem historischen Tiefststand gefallen ist.

Diese Regierung bucht aber auch noch Ruhegenüsse bis über 100.000 EUR
pro Jahr unter Soziales, obwohl diese Regierung auch schon über 1/2
Mio. Menschen in manifester Armut administriert. Das alles bei
gesamten Staatsausgaben von über 158 Mrd. Euro pro Jahr,
also etwa 44.000 Euro pro Haushalt.

Totalversager!
--
Z

mucky
2013-01-12 23:11:31 UTC
Permalink
Am Sonntag, 13. Januar 2013 00:03:46 UTC+1 schrieb Kaiketsu:

[...]
Post by Kaiketsu
Totalversager!
Was dann die Feststellung, das Fazit wäre.
Was da fehlt ist die verantwortliche Lösung.
Die hast du drauf?

g
Fritz
2013-01-13 09:39:48 UTC
Permalink
Post by Norbert Mueller
Post by Fritz
Im Jahr 2011 betrug die Staatsverschuldung Österreichs rund 217,4
Milliarden Euro .... entspricht in etwa 28.000 Euro pro Kopf, im
Gegenwert von einem Mittelklasse Auto; ein halbwegs vernünftiges
Einfamilienhaus inkl. Grund kostet von 200.000 bis 500.000 Euro (ich
rede hier nicht von einer Luxusvilla) - also ist diese
Staatsverschuldung kein Grund zur Panik!
Und rund die Hälfte der Österreicher kann sich so ein Auto niemals
leisten - und 1Million verdienen unter 1000.- Euro monatlich.
Müller,
du hast anscheinend meinen Text (den ich hier in einen anderen Posting
schrieb) nicht verstanden und kennst nicht die Finanzkraft der
österreichischen Mittel- und Oberschicht!

Wenn, dann müssten die Bürger adäquat ihres Vermögens dafür einstehen!
--
Fritz
liberté, égalité, fraternité
Grenzenlose Freiheit, die ständig die Grundsätze von Gleichheit,
Brüderlichkeit, Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit, Unversehrtheit der
Person missachtet, pervertiert sehr rasch zur Unfreiheit!
Fritz Reschen
2013-01-13 10:04:44 UTC
Permalink
Post by Fritz Reschen
Post by Norbert Mueller
Post by Fritz
Im Jahr 2011 betrug die Staatsverschuldung Österreichs rund 217,4
Milliarden Euro .... entspricht in etwa 28.000 Euro pro Kopf, im
Gegenwert von einem Mittelklasse Auto; ein halbwegs vernünftiges
Einfamilienhaus inkl. Grund kostet von 200.000 bis 500.000 Euro (ich
rede hier nicht von einer Luxusvilla) - also ist diese
Staatsverschuldung kein Grund zur Panik!
Und rund die Hälfte der Österreicher kann sich so ein Auto niemals
leisten - und 1Million verdienen unter 1000.- Euro monatlich.
Müller,
du hast anscheinend meinen Text (den ich hier in einen anderen Posting
schrieb) nicht verstanden
Nix Neix :-) !
Post by Fritz Reschen
und kennst nicht die Finanzkraft der
österreichischen Mittel- und Oberschicht!
Fehlende Kenntnisse haben den selbsternannten Bildungsbürger Müller
noch nie daran gehindert, sich sein krauses Weltbild
zusammenzubasteln!

Ich erinnere an Müllers Triumphgeheul, weil bei den republikanischen
Präsidentschafts- Vorwahlen jedesmal ein Rebublikaner siegte :-D !
Post by Fritz Reschen
Wenn, dann müssten die Bürger adäquat ihres Vermögens dafür einstehen!
Sowas Gompliziertes kannst' dem Müller nicht erklären ;-)
--
ciao, Fritz

Einen grossen Teil ihrer Zeit bringen Hammelartige damit zu,
Verantwortliche für ihr potscherts Leben zu benennen.
Norbert Mueller
2013-01-13 12:03:49 UTC
Permalink
Post by Fritz Reschen
Post by Norbert Mueller
Post by Fritz
Im Jahr 2011 betrug die Staatsverschuldung Österreichs rund 217,4
Milliarden Euro .... entspricht in etwa 28.000 Euro pro Kopf, im
Gegenwert von einem Mittelklasse Auto; ein halbwegs vernünftiges
Einfamilienhaus inkl. Grund kostet von 200.000 bis 500.000 Euro (ich
rede hier nicht von einer Luxusvilla) - also ist diese
Staatsverschuldung kein Grund zur Panik!
Und rund die Hälfte der Österreicher kann sich so ein Auto niemals
leisten - und 1Million verdienen unter 1000.- Euro monatlich.
Müller,
du hast anscheinend meinen Text (den ich hier in einen anderen Posting
schrieb) nicht verstanden und kennst nicht die Finanzkraft der
österreichischen Mittel- und Oberschicht!
Wenn, dann müssten die Bürger adäquat ihres Vermögens dafür einstehen!
Du willst offenbar auf die Sparguthaben der Österreicher greifen, die
ohnehin schon versteuert sind! Das ist ja noch schöner, willst mit einem
Schlag 217 Milliarden den Österreichern wegnehmen, die vorher der Staat
versumpert hat.


NM
Fritz
2013-01-13 16:25:19 UTC
Permalink
Post by Norbert Mueller
Post by Fritz
Wenn, dann müssten die Bürger adäquat ihres Vermögens dafür einstehen!
Du willst offenbar auf die Sparguthaben der Österreicher greifen, die
ohnehin schon versteuert sind! Das ist ja noch schöner, willst mit einem
Schlag 217 Milliarden den Österreichern wegnehmen, die vorher der Staat
versumpert hat.
Müller,
wohin glaubst du ist der größte Teil davon, wie du sagst 'versumpert',
wie ich sage ausgegeben worden?

Wovon werden all die öffentlichen Güter und Dienstleitungen wie die
öffentlichen Einrichtungen, die Verwaltung, das Bundesheer, die
Gerichtsbarkeit, die Justiz, die Polizei, Verkehrswege,
Gesundheitseinrichtungen, usw. usf. (darunter viele Einrichtungen die
auch du tagtäglich benutzt) denn bezahlt?

Hast du dir schon einmal die Mühe gemacht all die Budgetposten des
Bundes, der Länder, der Gemeinden anzusehen?

Und warum wohl haben alle Staaten soviel an Schulden angehäuft .... war
da vor Kurzem nicht so etwas wie die Rettung der Banken nach Platzen der
Immobilienblase und Abmilderung deren Folgen ....

<http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/3145689/wohin-unsere-steuern-fliessen.story>

<http://warumsparen.at/wohin_fliesst_mein_steuereuro.html>

<http://www.banken-volksbegehren.at/Woher_kommen_die_Schulden.html>

Einige Beispiele ... von vielen ...
<http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/1312491/Staat-pumpt-500-Millionen-Euro-in-Kaerntner-Hypo>
<http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/1301760/Fekter_Bankenhilfe-belastet-Budget-enorm>
<http://derstandard.at/1350258402244/Hoehere-Bankenhilfe-bedroht-Fekters-Budgetsanierung>
<http://derstandard.at/1347492978084/Bankenhilfe-macht-Staat-um-236-Milliarden-Euro-leichter>

Immer wenn 'Systemrelevante' Privat-Unternehmen (Banken gehören da vor
Allem dazu) in der Klemme stecken rufen sie den Staat um Hilfe .....
Ein 'gutes' Beispiel sind all die Vorfälle in und um Kärnten (Hypo Alpe
Adria) ...

Gewinne Privatisieren, Verluste Sozialisieren .... und dann nach
schlanken Staat rufen .... gehts noch tiefer?
--
Fritz
liberté, égalité, fraternité
Grenzenlose Freiheit, die ständig die Grundsätze von Gleichheit,
Brüderlichkeit, Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit, Unversehrtheit der
Person missachtet, pervertiert sehr rasch zur Unfreiheit!
mucky
2013-01-12 22:50:21 UTC
Permalink
Post by Norbert Mueller
Post by Fritz
die Österreicher sind reich und könnten diese Schulden (prozentual ihrem
Vermögen entsprechend) mit einem Schlag tilgen! So wie die Deutschen auch!
Nehmen wir einmal an, jemand hat 30.000.- Schulden und verdient 30.000.-
im Jahr. --- Wie kann er dann seine Schulden "mit einem Schlag" tilgen?
Das ist nicht ganz so leicht, bei dem Medial gebotenen, und oftmals
verwirrenden Spiel der Zahlen.

Aber ich kenne einen gelernten Katholiken, der kann das auf höchst
unterhaltsame Art und beschaulich erläutern:



g
Thomas Schmidt
2013-01-13 09:14:24 UTC
Permalink
Post by mucky
Post by Fritz
die Österreicher sind reich und könnten diese Schulden (prozentual ihrem
Vermögen entsprechend) mit einem Schlag tilgen! So wie die Deutschen auch!
Das ist nicht ganz so leicht, bei dem Medial gebotenen, und oftmals
verwirrenden Spiel der Zahlen.
Und wenn das nicht im Vorbeigehen geht, dann benötigt man möglichst viele
Zahlen, am besten von Staistik Austria und einigen Aufwand. Dann liegt man
weit über dem Niveau der periodischen Druckschriften. Aller. Nur, jeder
andere Weg bringt gar nichts. Noch besser; Die Rohdaten.
--
A1 != 1a
Bernd Kohlhaas
2013-01-12 18:42:33 UTC
Permalink
Hallo,

"Fritz" schrieb
Post by Fritz
die Österreicher sind reich und könnten diese Schulden (prozentual
ihrem Vermögen entsprechend) mit einem Schlag tilgen! So wie die
Deutschen auch!
Was du hier abziehst ist nur populistische Panikmache!
Was Du hier schreibst, ist Schwachsinn!
Wer ist der reichste Österreicher?
Frag den doch mal, ob er bereit ist, Österreichs Schulden
(anteilmäßig) zu tilgen!
Viel Spaß.
--
Bernd Kohlhaas
***@gmx.de
Fritz Reschen
2013-01-12 18:52:23 UTC
Permalink
Post by Bernd Kohlhaas
Hallo,
"Fritz" schrieb
Post by Fritz
die Österreicher sind reich und könnten diese Schulden (prozentual
ihrem Vermögen entsprechend) mit einem Schlag tilgen! So wie die
Deutschen auch!
Was du hier abziehst ist nur populistische Panikmache!
Was Du hier schreibst, ist Schwachsinn!
Wer ist der reichste Österreicher?
Frank Stronach, was glaubst du denn!
Post by Bernd Kohlhaas
Frag den doch mal, ob er bereit ist, Österreichs Schulden
(anteilmäßig) zu tilgen!
Isser! Und darüber hinaus.
Noch nix vom neuen Heiland gehört?
Post by Bernd Kohlhaas
Viel Spaß.
Nein, im Ernst ... :-D
--
ciao, Fritz

Einen grossen Teil ihrer Zeit bringen Hammelartige damit zu,
Verantwortliche für ihr potscherts Leben zu benennen.
Tee Trinker
2013-01-12 18:56:52 UTC
Permalink
Frag den doch mal, ob er bereit ist, ™sterreichs Schulden
(anteilm„áig) zu tilg
Die Schukden entstehen durch die großzügige Umverteilungsmaschinerie, die
fleissig von Oben nach Unten verteilt und dann noch fragen ob die Schulden
dann von Oben auch noch bezahlt werden sollen? Das ist an dreister
Unverschämtheit kaum zu überbieten.
Fritz
2013-01-12 19:28:53 UTC
Permalink
Post by Tee Trinker
Die Schukden entstehen durch die großzügige Umverteilungsmaschinerie, die
fleissig von Oben nach Unten verteilt und dann noch fragen ob die Schulden
dann von Oben auch noch bezahlt werden sollen? Das ist an dreister
Unverschämtheit kaum zu überbieten.
Du verwechselst schon Oben mit Unten!
Und von Statistiken und den BIP - die zeigen wohin die Geldströme denn
fließen, hast du noch nie etwas gehört!
--
Fritz
liberté, égalité, fraternité
Grenzenlose Freiheit, die ständig die Grundsätze von Gleichheit,
Brüderlichkeit, Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit, Unversehrtheit der
Person missachtet, pervertiert sehr rasch zur Unfreiheit!
Fritz
2013-01-12 19:26:13 UTC
Permalink
Post by Bernd Kohlhaas
Post by Fritz
die Österreicher sind reich und könnten diese Schulden (prozentual
ihrem Vermögen entsprechend) mit einem Schlag tilgen! So wie die
Deutschen auch!
Was du hier abziehst ist nur populistische Panikmache!
Was Du hier schreibst, ist Schwachsinn!
Wer ist der reichste Österreicher?
Frag den doch mal, ob er bereit ist, Österreichs Schulden
(anteilmäßig) zu tilgen!
Viel Spaß.
Hier geht es nicht darum ob die dazu bereit sind! Wenn tatsächlich Not
wäre, dann müssten die Reichen anteilsmäßig ihres Vermögens ihr
Scherflein beitragen. Eine Vermögenssteuer wäre das Gebot der Stunde.
--
Fritz
liberté, égalité, fraternité
Grenzenlose Freiheit, die ständig die Grundsätze von Gleichheit,
Brüderlichkeit, Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit, Unversehrtheit der
Person missachtet, pervertiert sehr rasch zur Unfreiheit!
Franz Glaser
2013-01-13 03:28:17 UTC
Permalink
Post by Bernd Kohlhaas
"Fritz" schrieb
Post by Fritz
die Österreicher sind reich und könnten diese Schulden (prozentual
ihrem Vermögen entsprechend) mit einem Schlag tilgen! So wie die
Deutschen auch!
Was du hier abziehst ist nur populistische Panikmache!
Wer ist der reichste Österreicher?
Frag den doch mal, ob er bereit ist, Österreichs Schulden
(anteilmäßig) zu tilgen!
Viel Spaß.
Und selbst wenn, dann ginge die Sauerei erst richtig los!

Dann würden auf einmal alle noch gieriger, die jetzt schon zu hohe
Bezüge aus den Budgets erhalten - von den ÖD über die Künsterl zu den
Subventionierten, die Spitäler und ich Pensionist erst.

Und in 3 Jahren wäre der Schuldenstand noch höher als jetzt.


GL
--
Irgendwo gibt es noch Völker und Herden, doch nicht bei uns, meine
Brüder: da gibt es Staaten.
Staat? Was ist das? Wohlan! Jetzt tut mir die Ohren auf, denn
jetzt sage ich euch mein Wort vom Tode der Völker.
"Auf der Erde ist nichts Größeres als ich: der ordnende Finger bin
ich Gottes" – also brüllt das Untier.
Also sprach Zarathustra [Nietzsche, Vom neuen Götzen]
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...